Kettlebell Training bei Rückenbeschwerden

Wie trainiert man eigentlich mit der Kugelhantel – aka Kettlebell?

Beim Faszien-Summit haben wir uns die neben den bekannten Übungen auch mal auf den Kopf gestellt – warum? … man richtet sich automatisch auf und hat eine bessere Körperhaltung, die Voraussetzung für ein gutes Bewegungsempfinden und damit auch Prophylaxe vor einhergehenden Schäden im Training.

Die Körperhaltung ist ein verlässliches Diagnosewerkzeug:
“Die Bewegung des Menschen und im weiteren Sinne die Körperhaltungen während der Bewegungen sind eine Kombination aus Biomechanik und Bewegungstechnik. Indem wir Sportler viele Bewegungen ausführen lassen und dabei die Körperkontrolle über den ganzen Bewegungsumfang verlangen, sind wir in der Lage, Defizite in ihrer motorischen Kontrolle und Mobilität aufzudecken. Wir machen das Unsichtbare sichtbar.” [Dr. K. Starrett]

Aus diesem Grund: Immer auch vor jeder LaufABC-Übung kurz aufrichten und Körperspannung haben und Laufen wie ein nasser Sack hat noch niemanden schneller gemacht … Körperspannung!

… und die Bewegungen mit der Kettlebell, wie z. B. Hardstyle Kettlebell Swing, Turkish Get Up, Clean, Press, Squat oder Snatch, kann man bei diesen Jungs hier richtig erlernen: KRABA

(Rechte an Text, Bild und Video: SNM Sport Nutrition & More GmbH – Functional Training Magazin, München)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.